Was ist beim Kauf eines Komplett-PCs zu beachten?

Beim Kauf eines PCs lockt der Elektrofachhandel mit Sonderangeboten und einer vermeintlich guten Ausstattung. Allerdings sollten Interessenten gründlich das Kleingedruckte lesen und sich über die Komponenten informieren, denn ein Komplett-PC bringt sowohl Vor- als auch Nachteile. Daher erfahren Sie hier, was Sie bei der Ausstattung beachten sollten, um den richtigen Rechner zu finden.

Wie nutzen Sie den PC?

Bevor Sie einen Computer kaufen, ist es wichtig zu wissen, für welche Zwecke Sie ihn einsetzen. Denn das Nutzungsverhalten entscheidet über die Komponenten. So benötigt ein Gaming-PC eine leistungsstarke Grafikkarte, einen schnellen Prozessor und ausreichend Arbeits- sowie Festplattenspeicher, während ein PC für die Büroarbeit oft schon mit einer durchschnittlichen Grafikkarte und mittlerem Arbeitsspeicher einwandfrei läuft. Die Mindestanforderungen an die Komponenten bestimmen den Preis des PCs. Jedoch liegen in der Ausstattung die Nachteile eines Komplett-PCs.

Einzelne Komponenten austauschen

Für die Büroarbeit und die gelegentliche Nutzung des Computers reicht in der Regel ein durchschnittlicher Komplett-PC aus. Wer jedoch DVDs schauen und Musik in guter Qualität genießen möchte oder an MMO-Spielen mit hohen Anforderungen teilnimmt, der muss entweder Abstriche in Kauf nehmen oder ersetzt einzelne Teile.

Der Austausch einzelner Komponenten lohnt sich in erster Linie, wenn der Großteil der Ausstattung des Komplett-PCs die Systemanforderungen erfüllt. Besitzt der Rechner zum Beispiel einen leistungsstarken Prozessor aber eine relativ schwache Grafikkarte, tauschen Sie diese durch eine bessere aus. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die neue Karte in das Gehäuse passt. Damit sich die Kosten für eine Aufrüstung im Rahmen halten, ist es ratsam, im Vorfeld den richtigen Computer mit einer guten Ausstattung zu holen.

Unser Fazit

Der Kauf eines Computers zahlt sich für alle Nutzer aus, die für akzeptable Preise einen guten Rechner suchen. Für höhere Anforderungen ist jedoch eine Aufrüstung notwendig, die bei einzelnen Komponenten preiswerter ist als den PC selbst zusammenzubauen. Außerdem erhalten Sie in den unterschiedlichen Preisklassen einen Computer für Gelegenheitsnutzer, das Business als auch für Medien und aktuelle Games. Zwar benötigen Sie einen Monitor, doch sind bei vielen Komplett-Angeboten eine Tastatur sowie eine PC-Maus im Preis enthalten.